© hajon | marseo
Für das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) entwickelte das Baustudio eine Cafeteria zur Selbstbedienung für die nationalen und internationalen Mitarbeiter*innen und Gäste des Instituts. Dem Bauherrenwunsch folgend entstand ein Ort für Kommunikation, entspanntes Arbeiten und die kleine Pause zwischendurch.

Der grafischen Unternehmensidentität entsprechend wurden die Logofarben in die Möblierung übertragen und das Bildmotiv aus einer Vielzahl der Fotos von IOW-Mitarbeiter*innen für die Fotowand ausgewählt. Bis zu 24 Besucher finden in dem kleinen Café einen Sitzplatz. 

Eine Herausforderung stellte die Einbindung in das Brandschutzkonzept dar, welches mit größtmöglicher Transparenz gleichzeitig deutlich für den Baubestand verbessert werden sollte. Wir verwendeten eine rahmenlose F30 Verglasung, die mittels Raumteilern eine leichte Abschirmung zum Treppenraum erhielt. 
____
 
Fotorechte:
Thomas Ulrich | Web: www.ulrich-fotodesign.de | E-Mail: info@ulrich-fotodesign.de | Tel.: +49 171 4272968
 

 

Zusätzliche Informationen

bauherr:
BBL M-V
fertigstellung:
2018
leistungsphasen:
1-8
bausumme:
128 T€

Cafeteria für das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Information
Die Kantine des Sixt Kommunikation Center Rostock befindet sich im Souterrain mit wenigen Fenstern und langen Fluren. Die Umgestaltung in ein helles und freundliches Betriebsrestaurant, mit der Möglichkeit Veranstaltungen unterschiedlicher Ausrichtung durchzuführen, stellte daher besondere Anforderungen an Optik, Beleuchtung und Akustik. 
 
Die Marina - so der neue Name - inszeniert bereits den Weg zum Restaurant mit dem Horizont der Ostsee. Der Besucher wird von einem Segler begleitet, der in den Hafen einläuft. Im Hauptraum sitzt der Gast gemütlich an der Kaikante und kann sich die Speisen aus dem Hafenschuppen schmecken lassen. Optische Anleihen an Stege und Bootsrümpfe sowie die locker verteilten Akustiksegel und die Reduzierung der Farbpalette auf Blau, Weiß und Naturholz unterstützen den Charakter der Marina. Der baulich gegebene Höhensprung wird zur Sitztreppe an der Hafenterrasse .  
 
Damit wurde dem Wunsch der Bauherrn nach regionalem Bezug vollends entsprochen.
 
___
 
Fotorechte
@ Alexander Rudolph | Web: www.domusimages.com | E-Mail: info@domusimages.com | Tel.: +49 1570 332 1406

 

 

Zusätzliche Informationen

bauherr:
SIXT GmbH & Co. KG
fertigstellung:
2017

umbau eines betriebsrestaurants - 2017

Information

hotel in der mecklenburgischen seenplatte

In intensiver Zusammenarbeit mit der Stadt Malchow entstand innerhalb der einzigartigen baulichen Insellage der historischen Altstadt ein Neubauensemble, das sich in die bestehende Umgebungsbebauung einfügt und behauptet. Sieben Ferienwohnungen mit gastronomischer Versorgung als Außenstandort des Ringelnatz Hotel in Warnemünde sind hier entstanden.

Die Bebauung besteht aus drei Gebäudeteilen, die sich zum Wasser hin geschossig abstaffeln, den Blick auf Malchower See und Kloster freigebend.

Gestaltprägend sind Rahmenwerke, die alle Gebäude einfassen und sich bis in die Straßenfassade  durchziehen. Die Struktur des Sichtmauerwerkes aus geborgenen Steinen wird von den Rahmenwerken eingefasst und wechselt mit Flechtelementen aus Weide.

_____

Fotorechte:
Thomas Ulrich | Web: www.ulrich-fotodesign.de | E-Mail: info@ulrich-fotodesign.de | Tel.: +49 171 4272968
 

 

Zusätzliche Informationen

bauherr:
privat
fertigstellung:
6/2015
ort:
malchow am see

neubau hotel ringelnatz malchow

Information

cafe und hotel garni

Das “RINGELNATZ” im Zentrum des Seebades Warnemünde will kultureller Treffpunkt, komfortable aber intimer Ort zum Übernachten und Erinnerungsort an einen historischen Gast in Einem sein und knüpft an historische Traditionen der Beherbergung an. Mit seinen 5 Zimmern zählt es damit sicher zu den kleinsten Hotels. Das es auch zu den Feinsten gehört, dafür hat das baustudio sich bei Planung und Ausführung engagiert. Mit seinen Stuckzitaten und Blattgoldapplikationen wurde an gründerzeitliche Gestaltungselemente angeknüpft.

hotel ringelnatz in warnemünde

Information

gästehaus der gemeinde zingst - low-budget-hotel auf dem darß

Das Haus 54 in Zingst ist ein Geheimtip für Freunde preiswerter aber qualitativ anspruchsvoller Feriendomizile. Die Zimmer sind einfach und robust gehalten. Nachhaltigkeit durch Langlebigkeit war das Ziel der Materialwahl. Das Farb-und Designkonzept bedient einen zeitgeistig jugendlichen Geschmack ohne die älteren Gäste abzuschrecken.Die Hochbetten, mit denen ein Teil der Zimmer ausgestattet ist, erfreuen die kleinen Gäste und machen die Räume für Familien zu einer idealen Gastlocation. Es gibt auf jeder Etage eine Frühstückslounge mit Bufet und Gästeküche für Selbstversorger. Dazu gibt es alternativ die Möglichkeit der Nutzung einer Kleinstküche vor den Zimmern im Flur. Das Konzept wird von den Gästen sehr gut angenommen. Die Auslastung des Hauses ist entsprechend hoch.

Zusätzliche Informationen

bauherr:
kur-und tourismus gmbh zingst
fertigstellung:
mai 2012
leistungsphasen:
innenarchitektur 1-8
nutzfläche:
hostel mit 47 zimmern

gästehaus zingst

Information

la villa warnemünde

Aufgabe bestand trotz der begrenzten räumlichen Verhältnisse in der Schaffung von Großzügigkeit und angenehmer Atmosphäre. Grundelement der Gestaltung bildet der Kontrast zwischen rohen Elementen der Sichtmauerwerkswände, Lehmputzflächen, natürlich patiniertem Kupfer und den klaren Einbauten aus Eiche und Wenge. Die Farbigkeit unterstreicht die haptische Qualität der verwendeten Materialien. Das Lokal erstreckt sich über zwei Ebenen, das gesteckte Ziel die Gäste bis in den letzten Raum ohne qualitativen Verlust zu führen wurde mit einer abwechslungsreichen Gestaltung erreicht.

restaurant am alten strom

Information

Zusätzliche Informationen

bauherr:
Gemeinde Zingst
fertigstellung:
2012
leistungsphasen:
1-8

Hostel Haus 54 Zingst

Information

Zusätzliche Informationen

bauherr:
diakonissenanstalt dresden
fertigstellung:
2013

umgestaltung haus wartburg in graal-müritz

Information