© hajon | marseo

museumsaltbau modern erweitert

Zusätzliche Informationen

fertigstellung:
4/2014
leistungsphasen:
1-8 HOAI
4:
850.000 EUR
bauherr:
Gemeinde Zingst

museumshof zingst

Information

umbau konferenz- und seminarräume

Neues Design für das Foyer, die Seminarbereiche und den Konferenzraum der KZV in Kiel! Die Grundrißorganisation wurde, an Bedürfnissen des Bauherrn orientiert, komplett überarbeitet. Der Konferenzraum wurde um 20 auf 60 Plätze erweitert. Der Entwurf des Interiors wurde hanseatisch zurückhaltend und imDesign hochwertig neu gestaltet. Helles Holz und dunkler Bodenbelag bilden die neuen bestimmenden Kontraste. Das Ziel war ein, trotz der schwierigen spitzwinkligen Raumformen, ruhiges, helles, modernesGesamtbil

kassenzahnärztliche vereinigung schleswig-holstein in kiel

Information
Das Max Hütten Haus vereint die Ortsbibliothek, Fotoschule, Fotostudio, Veranstaltungshaus, Tourismusinformation, Galerie und die Sammlung Klaus Tiedge mit Büchern zur Fotografie, in einem Haus. Für die Ortsansässigen und den Touristen geplant, bildet das Haus gleichzeitig das Zentrum der Erlebniswelt Fotografie Zingst, deren UMWELTFOTOFESTIVAL HORIZONTE ZINGST mit dem Deutschen Tourismuspreis 2011 ausgezeichnet wurde.
Ein buntes Haus sollte es werden, in dem die unterschiedlichsten Aufgaben sich gegenseitig befruchten und ein rundes Angebot für die Gäste des Hauses darstellen.
Die heterogene Gebäudestruktur wird unterstützt durch die horizontale Lattenstruktur und starkfarbigen Fassadenplatten, die als Stilmittel auf die Ausbauten übertragen wurden.
Um den Platz für viele unterschiedliche Aufgaben, ablesbar zu gestalten und trotzdem dessen Zusammengehörigkeit zu demonstrieren, wurde ein Corporate Design für den Innenraum entwickelt, welches inzwischen in den verschiedensten Häusern in Zingst zu erkennen ist.

Verbindend ist die Eiche-Lattenstruktur, die als Rahmen alle Themenbereiche zusammenführt und die starke Verbindung des Ortes zur Natur transportiert. Aus dem naturgeölten Holz schneiden sich die farbigen Innenflächen und lassen Platz für thematisch sortierte Inhalte und intime Sitznischen. Die organischen Strukturen erinnern an lose gestapelte Bretter und lassen Blickbezüge zu, die das offene Konzept des Hauses unterstützen.  

Den Hochbau plante das Architekturbüro Hass+Briese aus Rostock.

Zusätzliche Informationen

bauherr:
Gemeinde Zingst
baujahr:
2012
leistungsphasen:
1-8 innenarchitektur

bibliothek in zingst

Information

temporärer museumspavillon

Zur Ankündigung des Neubaus eines Kunstmuseums in Ahrenshoop wurde eine Infobox errichtet. Unser Büro wurde mit dem Entwurf des Innenkonzeptes betraut. Die Einheit von Innen und außen gestalterisch fortführend, wurde in sehr kurzer Zeit eine Lösung präsentiert: Ein innerer Versorgungsblock, schräg in den Raum plaziert, dient als Medienwand und nimmt eine Kleinstküche sowie eine WC-Einheit auf. Eine freie Wandflächen dient der Information über Ziel und Inhalt der Kunststiftung auf, die Andere präsentiert im monatlichen Wechsel Werke von Künstlern der Gegenwart. Das Licht ist variabel in die Raumdecke integriert.

infobox kunstmuseum ahrenshoop

Information